Hundekrankenversicherung

Wer bei einer anstehenden Operation für den besten Freund des Menschen nicht tief in die eigene Tasche greifen will, der ist mit einer Hundekrankenversicherung gut beraten. Sichern Sie Ihren Hund und Ihren Geldbeutel ab.

Hundekrankenversicherung– Gegen böse Überraschungen abgesichert

Ihr Hund ist krank oder hatte einen Unfall und nun ist eine Operation unausweichlich, damit das geliebte Tier wieder gesund wird. Dieser Fall kann schneller eintreten als man denkt und plötzlich steht man ohne eine Hundekrankenversicherung vor hohen OP-Kosten.

Kostenübernahme mit einer Hundekrankenversicherung

Ohne eine spezielle Hundekrankenversicherung müssen die Kosten für eine ambulante oder stationäre Operation aus eigener Tasche bezahlt werden, weil der Hund als Privatpatient gilt. Bei einer vorher abgeschlossenen Hundekrankenversicherung wird sich ohne eigene finanzielle Einbußen um Ihren Hund gekümmert.

Bestens abgesichert mit einer Hundeoperationsversicherung

Was eine Hundeoperationsversicherung im Fall der Fälle leisten kann, haben wir nachfolgend für Sie einmal zusammengefasst.

  • Übernahme der tierärztlichen Kosten
  • Übernahme der Medikamentenkosten in der Tierklinik/ -praxis
  • Übernahme der Kosten für die Nachsorge unabhängig von der GOT
  • freie Wahl der Tierklinik/ -praxis
  • weltweiter Geltungsbereich
  • Übername der Kosten für: Operationen von Frakturen, Orthopädische Operationen, Neurologische Operationen, Weichteilchirurgie, Biopsien und Punktionen, Operationen von angeborenen Fehlentwicklungen oder –stellungen und weitere

Hundeversicherung mit OP-Schutz: Die häufigsten Fragen.

...unserer Leser
1. Gibt es Rabatte in der R+V-Hundeversicherung?

Ja. Bei dreijähriger Vertragslaufzeit sparen Sie bis zu 10 %.

2. Sind angeborene Fehlstellungen/ Fehlentwicklungen mitversicherbar?

Ja, im Tarif Exzellent sind angeborene Fehlstellungen/ Fehlentwicklungen unbegrenzt mitversichert.

3. Bis zu welchem Alter kann ein Hund in die Hundeversicherung aufgenommen werden?

Hunde können bis zu einem Alter von 10 Jahren in die Versicherung aufgenommen werden. Danach ist eine Aufnahme in die Versicherung nicht mehr möglich.

4. Gibt es eine Höchstentschädigung in der R+V Hunde-OP-Versicherung?

Es gibt keine Begrenzung der Entschädigungssumme pro Jahr. Auch wenn es notwendig ist, Ihren Hund mehrmals im selben Jahr operieren zu lassen, sind diese OP-Kosten durch die R+V-Hundeversicherung abgedeckt, sofern es sich hierbei um eine versicherte Leistung handelt.

5. Welche Kosten sind versichert?

Die OP-Versicherung übernimmt die in der Tierklinik oder Tierarztpraxis entstehenden Kosten für tierärztl. Leistungen, Medikamente und Nachsorge bis zu 14 Tage nach der Operation.

6. Welche Hunde können versichert werden?

Mit Ausnahme von American Staffordshire Terrier, Bullterrier, Pitbull und Staffordshire Bullterrier und deren Kreuzungen mit anderen Hunden können alle Hunde versichert werden.

Beispiele für Behandlungen, die eine Hunde-OP-Versicherung bezahlt:

Verkehrsunfall

Schnell ist es passiert: das Gartentor ist offen, der Hund entwischt auf die Straße und in dem Moment kommt ein Auto angefahren. Verkehrsunfälle sind beim Hund deutlich häufiger als man denkt und sie haben oft verheerende Folgen. Liegt infolge des Unfalls ein Knochenbruch vor, so wird in vielen Fällen eine Operation notwendig, die meistens Kosten im dreistelligen Bereich verursacht.

Operationskosten: 1000 - 3000 EURO

Kreuzbandriss

Auch Kreuzbandrisse sind keine Seltenheit. Der Hund rutscht beim Ballspielen auf nassem Gras aus und verletzt sich am Kreuzband. Die reinen Operationskosten betragen ca. 1.500 EUR. Hinzu kommen noch Vor-und Nachsorgekosten. Allein die diagnostischen Maßnahmen (MRT; CT) liegen bei ca. 600 EUR. Die Aufenthaltskosten in der Klinik betragen inklusive Nachsorge schnell 100-200 EUR. Bei Intensivpatienten kann sich dieser Rechnungsbetrag verdoppeln.

Operationskosten: ca. 2500 EURO

Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall kann schneller passieren als man denkt. Besonders Hunderassen mit einem langen Rücken sind anfällig, aber ein Bandscheibenvorfall kann grundsätzlich jeden Hund treffen.

Operationskosten: über 2000 EURO

Verkehrsunfall

Schnell ist es passiert: das Gartentor ist offen, der Hund entwischt auf die Straße und in dem Moment kommt ein Auto angefahren. Verkehrsunfälle sind beim Hund deutlich häufiger als man denkt und sie haben oft verheerende Folgen. Liegt infolge des Unfalls ein Knochenbruch vor, so wird in vielen Fällen eine Operation notwendig, die meistens Kosten im dreistelligen Bereich verursacht.

Operationskosten: Operationskosten: 1000 - 3000 EURO

Kreuzbandriss

Auch Kreuzbandrisse sind keine Seltenheit. Der Hund rutscht beim Ballspielen auf nassem Gras aus und verletzt sich am Kreuzband. Die reinen Operationskosten betragen ca. 1.500 EUR. Hinzu kommen noch Vor-und Nachsorgekosten. Allein die diagnostischen Maßnahmen (MRT; CT) liegen bei ca. 600 EUR. Die Aufenthaltskosten in der Klinik betragen inklusive Nachsorge schnell 100-200 EUR. Bei Intensivpatienten kann sich dieser Rechnungsbetrag verdoppeln.

Operationskosten: ca. 2500 EURO

Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall kann schneller passieren als man denkt. Besonders Hunderassen mit einem langen Rücken sind anfällig, aber ein Bandscheibenvorfall kann grundsätzlich jeden Hund treffen.

Operationskosten: über 2000 EURO

Schließen Sie noch heute eine Hundekrankenversicherung der R+V ab

Sie selbst oder ein Familienmitglied besitzen ein Hund. Die R+V-Operationskostenversicherung für Hunde schützt Sie
zuverlässig gegen hohe Klinikkosten, die durch eine Operation des Hundes entstehen können.

Wählen Sie Ihren Tarif:

oder persönlich beraten lassen

Generalvertretung
Oliver Röger
Sebastian Nosbisch

Versicherungsfachmann
Master of Science
Firmenberater Agrar/Gewerbe

02171 4004 396
02171 4004 399

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf:

Nachricht gesendet

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.